15. Dezember 2009

Linksfraktion im Landtag des Saarlandes: Abschaffung aller Studiengebühren gefordert

Für die kommende Plenarsitzung hat die Linksfraktion im Landtag gemeinsam mit der SPD einen Gesetzentwurf zur Abschaffung aller Studiengebühren eingebracht. Die bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Barbara Spaniol, sagt dazu: „Wir wollen unser Wahlversprechen halten und diese Hürde vollständig abschaffen - sowohl für das Erst- als auch für das Zweitstudium. Aktuelle Studien belegen deutlich, dass Studiengebühren mehr junge Menschen vom Studium abschrecken als bisher angenommen – darunter vor allem Frauen und Jugendliche aus einkommensschwachen Verhältnissen.“

Spaniol dazu weiter: „Der Trend zur Abwanderung ist im Saarland groß. Es sind insbesondere auch die gut ausgebildeten jungen Abiturienten, deren zunehmender Weggang unserem Land weh tut. Ein bedeutender Grund für die Abwanderung dieser jungen Menschen in andere Bundesländer ist die Suche nach einem kostenlosen Studienplatz.“

Die Jamaika-Koalition stehe weiter für Studiengebühren. „Nur das Erststudium ist ausgenommen. Dabei müssen viele Studierende ein Zweitstudium angehen, um überhaupt am Arbeitsmarkt eine Chance zu haben. Auch diese Studierende müssen künftig von einer Gebührenlast befreit sein“, so Spaniol.