9. Dezember 2009

Präventiv-Maßnahmen gegen das Koma-Saufen gefordert

Anläßlich des heutigen Berichts von Gesundheitsminister Georg Weisweiler im Ausschuss für Gesundheit und Verbraucherschutz hat die Linksfraktion Präventionsmaßnahmen gegen das Koma-Saufen gefordert.

"Angesichts der erschreckenden Vorkommnisse in den vergangenen Wochen, in der 7jährige zum Koma-Saufen gezwungen worden sind, müssen endlich Maßnahmen ergriffen werden. Präventionsmaßnahmen in den Schulen sind dringend erforderlich", so die Abgeordnete der Linken, Birgit Huonker.

„Die Landesregierung muss gemeinsam mit Elternhäusern, Verbänden, Vereinen und Schulen mehr Aufklärungsarbeit über die Gefahren des Alkohols leisten."Huonker ist überzeugt, dass man  gleichzeitig  strengere Kontrollen seitens der Behörden brauche. „Alkohol ist zu leicht für die Minderjährigen zu besorgen“, so Huonker