21. April 2010

Hobby-Gastronom Hartmann bedient seine Kollegen

Als äußerst „kritisch und fragwürdig“ hat der wirtschaftspolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im saarländischen Landtag, Heinz Bierbaum den Beschluss der Landesregierung, einseitig Gaststätten und Hotels besonders finanziell zu fördern, bezeichnet.

„Man hat überhaupt nichts gegen eine Förderung der Wirtschaft“, erklärt Bierbaum, doch grenze die Aktion des Hobby-Gastronomen Hartmann – im Hauptberuf Wirtschaftsminister dieses Landes – stark an Klientel-Wirtschaft. Notwendig sei vielmehr ein umfassendes Konzept wirtschaftlicher Entwicklung des Saarlandes, an dem sich auch die finanzielle Förderung auszurichten habe. Ein solches liege aber nicht vor, so Bierbaum.