27. Januar 2010

Keine Schließungen von Saar-Kliniken im ländlichen Raum

Auf Unverständnis bei der Linksfraktion im saarländischen Landtag stoßen die Pläne der Klinikbetreiber Marienhaus GmbH und Cusanus-Trägergesellschaft Trier (CTT), verschiedene saarländische Kliniken zu schließen.

Dazu sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion, Astrid Schramm: „Gerade für die Bevölkerung im ländlichen Bereich sind Kliniken in der Nähe wichtig, da bekanntlich die medizinische Versorgung vor Ort aufgrund des zunehmenden Mangels an Fach- und Hausärzten ausgedünnt wird. Betriebswirtschaftliche Berechnungen sind die eine Seite, Menschenleben zu retten die andere“, so Schramm.

Bei einem Wegfall der Reha-Klinik Illingen sei auch die Schließung der dortigen Physiotherapieschule zu befürchten. „Dies ist so nicht mehr hinnehmbar“, sagt Schramm abschließend.