19. September 2011

Aufruf zur Teilnahme an Demo gegen Atomkraftwerk Cattenom

Die umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag des Saarlandes, Dagmar Ensch-Engel, hat heute dazu aufgerufen, an den Protestaktionen gegen das AKW Cattenom teilzunehmen. Die Demo wurde von Ute Schlumpberger, Mitglied im Kreisverband Merzig der LINKEN und Vorsitzende der Bürgerinitiative "Cattenom non merci" initiiert. Ensch-Engel und Schlumpberger erneuerten ihre Kritik an der französischen Atompolitik und forderten die sofortige Abschaltung des Atomkraftwerks.

 „Wir fordern ebenfalls eine Überprüfung der Ergebnisse des sogenannten "Stress-Tests" durch unabhängige Experten. Die ständigen Beteuerungen der Betreibergesellschaft EdF und der französischen Regierung, die französischen Anlagen seien sicher, sind aufgrund der ständigen Störungen nicht mehr glaubhaft. Atomkraft ist nun mal nicht 100%ig sicher, die Schäden, die durch einen Unfall passieren, nicht mehr reparabel. Wir sehen die Sicherheit für die in der Nähe des Atomkraftwerks Cattenom lebenden Menschen im Saarland, Luxemburg, Belgien und Frankreich gefährdet." 

An der Demonstration nehmen die beiden Bundestagsabgeordneten der LINKEN Yvonne Ploetz und Thomas Lutze sowie zahlreiche Landtagsabgeordnete und Kommunalpolitiker der LINKEN teil.