14. September 2011

Umgehende Rücknahme der Gehaltskürzungen für Junglehrer!

Die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag des Saarlandes, Barbara Spaniol, hat erneut die umgehende Rücknahme der Gehaltskürzungen für Junglehrer gefordert:

„Die Absenkung der Eingangsgehälter von jungen Lehrern wirkt sich weiter besorgniserregend aus.“ Damit treibe man Referendare aus dem Land, statt ihnen zu signalisieren, dass sie dringend gebraucht werden.  „Die saarländischen Schulen sind mehr denn je auf den Lehrernachwuchs angewiesen. Eine Absenkung der Eingangsbesoldung ist dabei der völlig falsche Weg. Der geht eindeutig zu Lasten junger Lehrerinnen und Lehrer und schafft neue Ungerechtigkeiten. Damit wird der Abwanderung in andere Bundesländer weiter Tür und Tor geöffnet“, betont Spaniol. "Das kann sich das Saarland nicht leisten."  

Bei den Berufsschullehrern wurde diese Fehlentwicklung offenbar nun erkannt und entsprechende Maßnahmen angekündigt. "Diese Maßnahmen müssen für alle Referendare an den saarländischen Schulen gelten, denn der Abwanderungstrend muss sofort gestoppt werden."

Die Linksfraktion kündigt entsprechende Initiativen spätestens im Rahmen der Haushaltsberatungen an.