12. Juli 2012

Klare Forderung auf Abschaltung des AKW Cattenom

Als nicht ausreichend bezeichnet Dagmar Ensch-Engel, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion die Linke im Saarländischen Landtag das Gesprächsergebnis zwischen Umweltministerin Anke Rehlinger und Herrn Dupré- Latour.“ Es ist lächerlich, wenn der Direktor des AKW Cattenom mehr Transparenz verspricht und nunmehr die Landespolizei ebenfalls über Störfälle informieren will.“ Ende Juni fand in der Großregion eine Übung für einen möglichen Störfall statt, wobei in diesem Szenario explizit  darauf hingewiesen wurde, dass der 250 Mann starke Krisenstab der Landespolizei informiert werden würde. „Was  ist nun eigentlich an neuen Erkenntnissen bei dem Gespräch rumgekommen?“,  fragt Ensch- Engel.“Wir brauchen endlich verbindliche Zusagen und zumindest  einen Zeitplan wann wenigstens die gravierenden Mängel behoben werden!“ Die Linke fordert ein resoluteres Vorgehen der Landesregierung und die klare Forderung auf Abschaltung des AKW Cattenom.