19. Juli 2012

Rolf Linsler: Gesetzlicher Mindestlohn muss her

Die Ankündigung von Wirtschaftsminister Heiko Maas eine Bundesratsinitiative Thüringens zum Mindestlohn zu prüfen, bezeichnet Linsler als „beschämend“. Seit vielen Jahren würden viele Menschen in Deutschland zu Löhnen beschäftigt, von denen sie nicht leben könnten. So arbeiteten im Saarland seit langem knapp 20 Prozent der Menschen unter der Niedriglohnschwelle, etwa 15.000 Menschen müssten ihr niedriges Erwerbseinkommen durch Arbeitslosengeld II aufstocken. Die Saar-SPD habe einen existenzsichernden gesetzlichen Mindestlohn in ihrem Wahlprogramm. „Jetzt zu erklären, man prüfe die Thüringer Initiative, ist ein Armutszeugnis. Im Gegensatz zur Saar-SPD fordert die Linksfraktion im Landtag des Saarlandes keinen Mindestlohn von 8,50 Euro, sondern von zehn Euro.“