27. Juni 2012

Astrid Schramm: Abschaffung der Praxisgebühr überfällig

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Astrid Schramm, hat an die Gesundheitsministerkonferenz appelliert, sich ohne Wenn und Aber für die Abschaffung der Praxisgebühr auszusprechen. Astrid Schramm dazu: „Die Praxisgebühr hat sich nicht bewährt. In einkommensschwachen Familien wurde es immer mehr zur Gewohnheit den Arztbesuch aufzuschieben, um die Praxisgebühr zu sparen. Bei Beginn einer Krankheit ist es aber oft entscheidend, den Arzt rechtzeitig aufzusuchen.

Die Praxisgebühr wurde zum Bestandteil der Zwei-Klassen-Medizin, in der die Wohlhabenden eine bessere Versorgung haben, als die Haushalte mit geringem Einkommen. Nachdem Anträge der Partei DIE LINKE, die Praxisgebühr abzuschaffen im Deutschen Bundestag regelmäßig abgelehnt wurden, ist es jetzt an der Zeit, dass die Gesundheitsminister über den Bundesrat einen neuen Anlauf nehmen, um die Praxisgebühr abzuschaffen.“

„Es ist überhaupt nicht nachvollziehbar, dass der saarländische Gesundheitsminister, Andreas Storm ,  sich auf der heutigen Konferenz gegen die Abschaffung der Praxisgebühr aussprechen wird“, so Schramm weiter.