25. Juni 2012

Astrid Schramm: Unsoziale Praxisgebühr abschaffen

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag des Saarlandes, Astrid Schramm, begrüßt die Bestrebungen seitens der Gesundheitsminister der Länder, die Praxisgebühr abschaffen zu wollen: "Wir sehen uns in unseren Forderungen nach Abschaffung der Praxisgebühr bestätigt", so Schramm. Dieses Vorhaben ist längst überfällig gewesen".

Um die Krankenkassen kurzfristig zu entlasten, sei die Gebühr im Jahre 2004 eingeführt worden. "Man hat gedacht, die Zahl der Arztbesuche würde verringert werden. Das war eine klassische Fehleinschätzung. Stattdessen stand der bürokratische Aufwand in keinem Verhältnis zum erwarteten Ziel. Die Praxisgebühr hat stattdessen Menschen vom Arztbesuch abgehalten, die sich diese 10 Euro kaum leisten konnten. Die Praxisgebühr ist unsozial und gehört daher abgeschafft, so Schramm."