10. März 2012

Linsler fordert Maas auf, die Koalitionsaussage zurückzunehmen

Die Podiumsdiskussion der saarländischen Arbeitskammer "Werkverträge - auf dem Weg in die moderne Sklaverei?" hat klar erbracht, dass die CDU den gesetzlichen Mindestlohn ablehnt. "Die Große Koalition wird also eine Koalition gegen den gesetzlichen Mindestlohn. Das kann Heiko Maas nicht verantworten!  Wir haben im Saarland immer mehr prekäre Arbeitsverhältnisse mit Hungerlöhnen. 

In einer Koalition mit der CDU wird die SPD keine Erfolge für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an der Saar erreichen können. Das SPD-Wahlkampfversprechen  "Gute Arbeit, faire Löhne" kann mit der CDU nicht umgesetzt werden. Ein gesetzlicher Mindestlohn kann nur mit uns erreicht werden. Daher fordere ich Heiko Maas auf:  Verlassen Sie diesen falschen Weg und nehmen Sie Ihre Koalitionsaussage zurück", so Linsler abschließend.