11. März 2012

Rolf Linsler: Maas täuscht die Wählerinnen und Wähler

Der Landesvorsitzende der saarländischen Linken, Rolf Linsler,  hat dem SPD-Spitzenkandidaten Heiko Maas vorgeworfen, die Wählerinnen und Wähler zu täuschen. Die Diskussion der Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im Saarland auf Einladung der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten

(NGG) habe gezeigt, dass die große Koalition keinen Antrag auf Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes im Bundesrat stellen werde.

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer habe klargestellt, dass es hier kein Einlenken der CDU geben werde. Damit werde das zentrale Versprechen des Spitzenkandidaten Heiko Maas, den gesetzlichen Mindestlohn einzuführen, hinfällig.

Linsler: „Das ist Wählertäuschung.“

Zur Behauptung von Heiko Maas, DIE LINKE sei nicht zu einer Koalition mit der SPD bereit und dass Oskar Lafontaine evtl. für den Deutschen Bundestag kandidiere, erklärte Linsler: „Plumper geht es nicht mehr.

Unser Angebot, eine Regierung mit der Saar-SPD nach der Wahl zu bilden, steht. Heiko Maas soll keine faulen Ausreden suchen, er braucht nur unser Angebot anzunehmen.“