28. Februar 2013

Barbara Spaniol: Lehrernachwuchs für berufliche Schulen sicherstellen

Nach der heutigen Anhörung von bisherigen Lehramtsbewerbern aus dem kaufmännisch-wirtschaftlichen Berufsschulbereich im Bildungsausschuss fordert die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im saarländischen Landtag, Barbara Spaniol, erneut die Sicherstellung von Lehrernachwuchs an beruflichen Schulen. „Angesichts von Ruhestandsversetzungen, Lehrermangel und einem weiterhin hohen Unterrichtsausfall kann das Land auf gut ausgebildete Junglehrer nicht verzichten. Statt Hängepartien mit befristeten Verträgen brauchen die Lehrkräfte Perspektiven mit festen Planstellen an den berufsbildlichen Schulen. So wird die Unterrichtsversorgung angemessen gesichert.“ Im Sommer seien wiederum 16 Referendarinnen und Referendare bereit für den saarländischen Schuldienst. Spaniol weiter: „Das unwürdige Verfahren einer kurzfristig verkündeten Nicht-Übernahme durch das Ministerium wie im letzten Semester darf sich nicht noch einmal wiederholen.“ Nach wie vor fehle die dringend benötigte Lehrerfeuerwehr an den beruflichen Schulen. „Hier könnte man die Nachwuchslehrer einsetzen. Dazu muss die Landesregierung endlich professionell den Bedarf ermitteln und ein nachhaltiges Konzept vorlegen anstatt jungen Lehrerinnen und Lehrer vor den Kopf zu stoßen und sie aus dem Land zu treiben“, so Spaniol abschließend.