30. Januar 2013

Barbara Spaniol: Studentische Mitbestimmung stärken - studentischer Vizepräsident für die Saar-Uni

Vor dem Hintergrund der Diskussion um die Einführung eines studentischen Vize-Präsidenten an der Saar-Uni fordert die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im saarländischen Landtag, Barbara Spaniol, nach der heutigen Sitzung des Wissenschaftsausschusses erneut eine Stärkung der studentischen Mitbestimmung in allen Gremien der Universität. „Der studentische Vize-Präsident kann dazu als Scharnier zwischen ASTA, Studierendenparlament und Präsidium wirken.“

Spaniol weiter: „Mit Blick auf Studienqualität und Uni-Entwicklung wird die oder der Studentenvize zur weiteren Verbesserung des Dialogs zwischen Studierenden und Universitätsleitung beitragen.“

Dazu sei eine Novellierung des Universitätsgesetzes notwendig. Die Zusammensetzung des Präsidiums müsse um die Gruppe der Studierenden erweitert werden. „Wir sehen dies als echtes Vorzeigeprojekt für den Hochschulstandort Saar, weil Studierende auf diese Weise besser in relevante Entscheidungen einbezogen werden können. Das Beispiel der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen, wo es den studentischen Vize-Präsidenten bereits im dritten Jahr gibt, zeigt, wie gut dies funktionieren kann“, so Spaniol abschließend.