10. Juli 2013

Heinz Bierbaum: Mindestlohn-Studie bestätigt Position der LINKEN

Anlässlich der jetzt erschienenen Studie, wonach ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn praktisch einem Konjunkturprogramm gleichkomme, erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im saarländischen Landtag, Heinz Bierbaum: „Die Studie ist ein weiterer Beweis für die Position der LINKEN. Schon seit langem haben wir immer betont, dass der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn nicht nur sozialpolitisch, sondern auch wirtschaftlich geboten ist. Denn damit würde wirksam die Binnenkonjunktur unterstützt, was gerade in Deutschland zur wirtschaftlichen Stabilisierung unerlässlich ist. Allerdings sind 8,50 Euro zu wenig. Wir fordern 10 Euro in der Stunde, wobei wir uns in guter Nachbarschaft zu Frankreich und Luxemburg befinden. Jedenfalls sollte die Studie Anlass genug sein, dass die verantwortlichen Regierungen endlich handeln und die Einführung des Mindestlohns nicht weiter auf die lange Bank schieben.“