25. März 2013

Dagmar Ensch-Engel: Haltung von Ministerin Rehlinger zum Emissionshandel unverständlich

Anlässlich der ablehnenden Haltung von Umweltministerin Rehlinger gegenüber der derzeit von der EU geplanten Verknappung der CO2-Emissionszertifikate erklärt Dagmar Ensch-Engel, umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion im saarländischen Landtag: „DIE LINKE schließt sich der Kritik des BUND Saar an der Haltung von Ministerin Rehlinger an. Klimaschutz darf nicht gegen Arbeitsplätze ausgespielt werden. Ohne eine Reform des Emissionshandels sind die europäischen Klimaschutzziele nicht zu erreichen. Deshalb ist die Blockade-Haltung von Frau Rehlinger unverständlich.“