15. Mai 2013

Astrid Schramm: Pädiatrie in Merzig darf nicht geschlossen werden

In der heutigen Sitzung des saarländischen Landtages standen die Schließungspläne der Pädiatrie in der SHG Klinik in Merzig auf der Tagesordnung. Dazu erklärt Astrid Schramm, gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion im saarländischen Landtag: „Erstaunlich dabei war, dass der SPD-Abgeordnete Schmitt, selbst im Aufsichtsrat der SHG-Klinik und somit mitverantwortlich für die Beschlussfassung der Schließung der Pädiatrie, eine Für-Rede zur Schließung der Pädiatrie gehalten hat. Gar nicht nachvollziehbar war, dass er auf Fragen der LINKEN auf Auslastung der bereits gekürzten Bettenzahl von 30 auf fünf keine Antwort geben konnte.“ Auch hätte nicht erklärt werden können, weshalb bei den Informationsgesprächen "Klinik in Not " zwar intensiv über die Situation der Krankenhäuser im Kreis Merzig gesprochen worden sei, dabei aber keine Andeutung auf die Schließung der Pädiatrie erfolgt worden sei, so Schramm. „DIE LINKE fordert Aufklärung über die wahren Hintergründe und eine Untersuchung darüber, wie die medizinische Versorgung in Diensten der Bürger im Kreis Merzig-Wandern zukünftig gestaltet werden soll.“