25. November 2013

Barbara Spaniol und Astrid Schramm: Ablehnung von Kindern mit chronischen Erkrankungen in Kitas – Landesregierung ahnungslos

Anlässlich der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der Abgeordneten der Linksfraktion im saarländischen Landtag, Barbara Spaniol und Astrid Schramm, zur Situation von Kindern und Jugendlichen mit chronischen Erkrankungen in Kindertagesstätten und Schulen durch die Landesregierung, erklären Spaniol und Schramm: „Die Landesregierung muss sich mit den Aufnahmeproblemen von Kindern mit chronischen Erkrankungen in saarländischen Kindertageseinrichtungen auseinandersetzen. Es sind offenbar Fälle bekannt, dass Kinder die Aufnahme in die Kita aufgrund einer Diabeteserkrankung verweigert wurde. Dies ist für die Betroffenen, die auf einen Betreuungsplatz angewiesen sind, ein großes Problem.“ Hier herrsche dringender Handlungsbedarf. Schramm dazu: „Es reicht nicht aus, dass sich die Landesregierung hinter der Gesundheitsvorsorge-VO versteckt und sich auf den Standpunkt zurückzieht, den Kindertageseinrichtungen gegenüber keine Dienstvorschriften erteilen oder verbindliche Empfehlungen aussprechen zu können.“ Spaniol weiter: „Wenn Inklusion tatsächlich gelingen soll, muss die Landesregierung Gespräche mit den Kitas und ihren Trägern führen, um auch Kindern mit chronischen Erkrankungen die Aufnahme in die öffentliche Kinderbetreuung zu ermöglichen.“