20. November 2013

Dagmar Ensch-Engel: Einschätzung der Tourismuszentrale zur Windenergie nicht objektiv

Zur aktuellen Einschätzung der Leiterin der Tourismuszentrale Saar, Birgit Grauvogel, zur Wirkung von Windrädern auf den Tourismus, erklärt Dagmar Ensch-Engel, umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion im saarländischen Landtag: „Leider steht die landeseigene Tourismuszentrale Saarland - wie jede andere landeseigene Gesellschaft - nicht unbedingt im Verdacht, sich in besonderem Maße objektiv und mithin auch kritisch mit der Politik unserer Landesregierung auseinanderzusetzen, die im Fall der Windenergie bekanntlich auf einen ungebremsten Ausbau setzt und eine Verspargelung unserer saarländischen Landschaft in Kauf nimmt. Von daher ist aus meiner Sicht die Einschätzung der landeseigenen Tourismuszentrale per se nur bedingt geeignet, einen objektiven Beitrag in der Diskussion über Konflikte zwischen Tourismus und Windkraftnutzung zu liefern. Bezeichnenderweise steht jedenfalls die Tourismusbranche der Windkraftnutzung sehr kritisch gegenüber. Selbst Frau Grauvogel ist in ihrer Einschätzung widersprüchlich, da sie letztlich einräumt, der freie Aus- und Fernblick habe hohes touristisches Potential.“