30. Juli 2014

Oskar Lafontaine: IHK-Studie belegt: Saarland wird weiter abgehängt

„Die CDU hat seit Amtsantritt 1999 dieses Land heruntergewirtschaftet. Den Schuldenstand hat sie seither mehr als verdoppelt und gleichzeitig keine größere Leitinvestition mehr ins Land holen können. Unser Saarland wird mehr und mehr abgehängt, wie auch die neueste Erhebung des Statistischen Bundesamtes und der Industrie- und Handelskammer zeigt.“ Mit diesen Worten reagiert Oskar Lafontaine auf Untersuchungen, nach denen der Bund das Saarland bei der Ansiedlung von Bundeseinrichtungen spürbar benachteiligt „Wenn seit 1995 rund ein Drittel der Stellen bei Bundesbehörden hier im Land verloren gegangen sind, dann ist das kein Zufall. Offensichtlich verfügt diese Landesregierung ebenso wie ihre CDU-geführten Vorgängerregierungen über zu geringen Einfluss bei den eigenen Parteifreunden auf Bundesebene, obwohl zwei Saarländer Bundesminister sind. Wir drohen schon bei den Fernbahn-Verbindungen abgehängt zu werden und auch bei den Bundesbehörden werden wir massiv benachteiligt. Diese Untersuchung beweist aufs Neue, dass die Landesregierung es nicht versteht, saarländische Interessen in Berlin durchzusetzen.“