21. Oktober 2014

Astrid Schramm: Gewalterfahrung in Pflegeeinrichtungen ist Alarmsignal – bessere Rahmenbedingungen in der Pflege nötig

Vor dem Hintergrund einer steigenden Zahl anonymer Beschwerden über Gewalt in saarländischen Pflegeeinrichtungen und einer hohen Dunkelziffer erklärt Astrid Schramm, gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Saarländischen Landtag: „Es ist beschämend, dass sich auch zwei Jahre nach dem Skandal im Altenheim Elversberg immer noch kaum etwas geändert hat. Im Gegenteil, die Anzahl der Beschwerden ist gestiegen und Einrichtungen im Saarland gehören zur traurigen Spitze bei freiheitsentziehenden Maßnahmen. Wenn bis zu ein Drittel aller Heimbewohner angeben, schon einmal Gewalt erfahren zu haben, so ist dies ein Alarmsignal, dringend zu handeln. Eine der Ursachen liegt auch in der Überforderung der Pflegekräfte und einer völlig unzureichenden Personalausstattung in Alten- und Pflegeeinrichtungen. Eine gesetzliche Personalbemessung ist daher ebenso dringend notwendig wie eine Verbesserung der einjährigen Ausbildung und Programme, die überlasteten Mitarbeitern wirklich helfen.“