20. Oktober 2014

Birgit Huonker: Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr wäre vernünftigste und kostengünstigste Lösung

„Eine vernünftige Lösung zur Integrierten Leitstelle (ILS) wäre lediglich ein einziger Standort mit gebündelter, jahrelanger Kompetenz und Erfahrung der Berufsfeuerwehr im Hessenweg in Saarbrücken gewesen“, kommentiert die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Saarländischen Landtag, Birgit Huonker, die Nachricht, dass keine Lösung zum 2-Standorte- Modell gefunden werden konnte. „Das Thema ILS steht seit Ende der 90er Jahre zur Debatte. Ziel wäre es gewesen, eine Lösung zwischen der Berufsfeuerwehr und dem Zweckverband Rettungswesen zu finden. Jahrelang hat sich die Landesregierung auf die Position eines Moderators zurückgezogen, anstatt klare Vorgaben zu machen." Die Rettungsleitstelle auf dem Winterberg sei intransparent, der Zweckverband habe leider oft Fakten geschaffen. "Wir werden uns die Kosten des Standortes auf dem Winterberg genau anschauen müssen.“ In jeder anderen bundesdeutschen Stadt mit einer Berufsfeuerwehr sei auch die Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr angesiedelt. Nichts anderes sei im Saarland die vernünftigste und kostengünstigste Lösung. Die Parlamentarierin kündigt an, das Thema im Innenausschuss des Landtages behandeln zu lassen.