26. September 2014

Barbara Spaniol: Bürgerprotest ernst nehmen – DIE LINKE begrüsst Eltern-Initiative gegen G8

Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag begrüsst die Initiative saarländischer Eltern, die das Abitur nach nur acht Jahren weiterführender Schule durch ein Volksbegehren abschaffen wollen. Die bildungspolitische Sprecherin Barbara Spaniol erklärt: „Wir wissen, dass die Hürden für ein erfolgreiches Volksbegehren im Saarland leider so hoch sind, wie in keinem anderen Bundesland. Aber auch wir LINKE haben die unüberlegte und überstürzte Einführung von G8 auf dem Rücken der Schülerinnen und Schülern stets abgelehnt. Wir sind für längeres gemeinsames Lernen statt  steigendem Leistungsdruck und Schulreformen auf Zuruf der Wirtschaft. Wenn nun Saarländerinnen und Saarländer dagegen aufbegehren, sollte die Landesregierung diesen Protest ernst nehmen. Es war schon ein wichtiger Teilerfolg, dass Schüler und Eltern mit der Gemeinschaftsschule wieder zwischen Abitur nach acht oder neun Jahren wählen können. Diese Wahlmöglichkeit sollte es auch an den Gymnasien selbst geben, zusammen mit einem dringend nötigen Ausbau der Ganztagsschulen - das wäre das Mindeste. Aber es ist verständlich, dass Eltern sich wünschen, dass der Druck und die Verdichtung des Unterrichtsstoffs durch G8 ganz abgeschafft werden sollen."