30. Juni 2015

Astrid Schramm: Nur mehr Betten nutzen wenig – mehr Pflegepersonal in Geriatrie nötig

Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag begrüßt es, dass  das Gesundheitsministerium die Zahl der Betten und teilstationären Plätze für die Behandlung alter Menschen im Land aufstocken will. Die gesundheitspolitische Sprecherin Astrid Schram erklärt: „Unsere Gesellschaft wird immer älter und der Bedarf an Geriatrie-Plätzen ist groß. Allerdings nutzen Betten alleine wenig, wenn nicht auch ausreichend Pflegepersonal vorhanden ist. Der Ausbau der Kapazitäten in der Geriatrie muss einhergehen mit einer Personal-Aufstockung an den Krankenhäusern. Dass derzeit in deutschen Krankenhäusern 162 000 Vollzeitkräfte fehlen, ist der Kern aller Qualitätsprobleme. Union, FDP und SPD  haben in den letzten Jahren aus den Krankenhäusern Unternehmen gemacht, für die die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund steht, nicht mehr die medizinische Versorgung und Betreuung Kranker. In Folge wird gekürzt, gestrichen und Betten abgebaut. Gute Qualität gibt es nicht zum Nulltarif. Wer die Betreuung und Versorgung älterer Patienten wirksam verbessern will, der muss daher auch für eine angemessene Finanzierung und Personalisierung der Krankenhäuser sorgen und den dortigen Investitionsstau auflösen.“