26. Juli 2016

Prof. Heinz Bierbaum: Handwerksammer-Sitz neue Post interessante Idee – Lösung für Pingusson-Bau bleibt nötig

Zu Überlegungen, den Sitz der Handwerkskammer in die neue Post am Saarbrücker Hauptbahnhof zu verlegen, erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion im Saarländischen Landtag, Prof. Heinz Bierbaum:, „Es ist wichtig, dass die Handwerkskammer in der Landeshauptstadt bleibt und ebenso wie die Hochschulen dort die nötigen Räumlichkeiten erhält. Wenn die HWK in die neue Post am Saarbrücker Hauptbahnhof zieht, könnte dies auch eine Aufwertung für das seit längerem leerstehende Gebäude und damit für die Gegend um den Bahnhof bedeuten“, so der Saarbrücker Abgeordnete. „Dennoch bleibt eine Lösung für den Pingusson-Bau nötig. Die Landesregierung darf nicht einfach zusehen, wie dieser historische Bau verfällt.  Es spricht schon aufgrund der räumlichen Nähe einiges dafür, eine Nutzung dieses Baus durch die HTW zu prüfen. Dafür müsste die Regierung aber wenigstens sagen können, wie teuer eine Komplettsanierung wäre und ob, wie und wann sie den Bau sanieren will. Aber es fehlt nach wie vor ebenso an einem Konzept für den Pingusson-Bau wie an einem für die Deckung des Raumbedarfs der HTW in Saarbrücken.“