25. April 2018

Barbara Spaniol: Klassenfahrten ins Ausland sind wichtig – Förderung durch das Land sinnvoll

Nachdem offenbar immer weniger saarländische Schülerinnen und Schüler eine Klassenfahrt ins Ausland machen können, fordert DIE LINKE im Saarländischen Landtag ein Förderprogramm des Landes. Die bildungspolitische Sprecherin Barbara Spaniol: „Es ist nachvollziehbar, dass der Bildungsminister die Kosten von Klassenfahrten begrenzt hat, damit gerade einkommensschwache Familien nicht ausgegrenzt werden. Dies darf aber nicht dazu führen, dass Bildungsreisen ins Ausland ganz ausbleiben, schließlich stellen sie für die Kinder und Jugendlichen wichtige Erfahrungen dar. Neue Eindrücke, ein Blick über den eigenen Tellerrand hinaus, ein Einblick in andere Länder und ein Verständnis für fremde Kulturen sind ganz zentrale Lerninhalte, die man den Schülerinnen und Schülern nicht nehmen darf. Deshalb wäre eine Förderung durch das Land für Klassenfahrten ins Ausland sinnvoll. Gerade in Zeiten, in denen Rassismus und Nationalismus immer mehr um sich greifen, ist es unerlässlich, dass junge Menschen – auch diejenigen mit schmalerem Geldbeutel - sich selbst ein Bild von der Welt machen können.“