18. April 2020

Jochen Flackus: Corona-Krise zeigt Bedeutung der Digitalisierung – Saarland muss hier aufholen

„Die Corona-Krise zeigt uns, wie wichtig digitale Technologien für die Gesellschaft, die Wirtschaft und die Verwaltung sind, führt uns aber auch vor Augen, wo es noch Probleme gibt und wo ein Ausbau dringend nötig ist“, erklärt Jochen Flackus, wirtschaftspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Saarländischen Landtag und stellvertretender Vorsitzender der Enquête-Kommission zur Digitalisierung. „Wer in diesen Tagen etwa Videokonferenzen abhält, sieht, wie wacklig die Verbindungen oft noch sind, gerade im ländlichen Raum. Die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwächeren Familien an den öffentlich zugänglichen Online-Lernformaten hinkt hinterher, die digitale Spaltung wird in der Krise noch sichtbarer. Und gerade angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung in Folge der Krise sollten die Chancen der Digitalisierung der Produktion im Industrieland Saarland stärker genutzt werden, um Arbeitsplätze zu retten, neue zu schaffen und die Wettbewerbsfähigkeit der saarländischen Industrie zu erhöhen. Deshalb braucht es stärkere öffentliche Investitionen in die digitale Infrastruktur - also etwa in Glasfasernetze, 5 G, kostenfreie W-Lan-Angebote – und Leitinvestitionen in die digitale Zukunft. Wir brauchen flächendeckendes verlässlich schnelles Internet, damit Betriebe im Land in Echtzeit Daten mit Zulieferern und Kunden austauschen und ihre Produktion steuern können. Und auch für die Verkehrspolitik der Zukunft – Stichwort On-demand‘-Busangebote – ist eine saarlandweite Anbindung an schnelles Internet unerlässlich.“

In Verbindung stehende Artikel:
Quelle: http://www.linksfraktion-saarland.de/nc/presse/pressemitteilungen/detail/artikel/jochen-flackus-corona-krise-zeigt-bedeutung-der-digitalisierung-saarland-muss-hier-aufholen/