16. April 2018

Oskar Lafontaine: Ablehnung von Nord Stream 2 ist falsch und schadet der saarländischen Wirtschaft

Oskar Lafontaine kritisiert den Schwenk der Bundesregierung, die Gasleitung aus Russland über die Ostsee nach Deutschland, Nord Stream 2, nun doch nicht zu unterstützen und fordert auch im Interesse deutscher und saarländischer Unternehmen ein Ende des Wirtschaftskrieges gegen Russland. "Bekanntlich liefert die Dillinger Hütte die Rohre und Bleche für Nord Stream 2. Gerade vor diesem Hintergrund wäre ein Aus für Nord Stream 2 falsch. Auch andere saarländische Unternehmen haben gute Beziehungen zu Russland, etwa Globus, das dort 13 Märkte unterhält. Es ist unverständlich, warum die beiden saarländischen 'Schwergewichte' im Bundeskabinett, Altmaier und Maas, derart beflissen die falsche Politik der USA vertreten. Hinter der Ablehnung der Gasleitung und den Sanktionen gegen Russland stehen keine Menschenrechts-Erwägungen, sondern wirtschaftliche Interessen der USA. Die Bundesregierung ist aber den deutschen Interessen verpflichtet, nicht den Interessen der US-Konzerne."