23. Januar 2019

Oskar Lafontaine: ICE-Strecke Saarbrücken-Paris: Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube

Zu den Vereinbarungen von Merkel und Macron in Aachen erklärt Oskar Lafontaine: „Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass in Aachen Verbesserungen der grenzüberschreitenden Bahnverbindungen, darunter ausdrücklich auch der Schnellzugverbindung Saarbrücken-Paris, vereinbart wurden. Solche Absichtserklärungen gab es allerdings schon häufig. Aufatmen kann das Saarland erst, wenn konkret festgelegt wird, an welchem Datum die weggefallene Zugverbindung zwischen Saarbrücken-Paris wieder aufgenommen wird und wann und in welchem Umfang Maßnahmen durchgeführt werden, um die Fahrzeiten auf dieser Strecke zu verkürzen, um sie auch im Hinblick auf die konkurrierende Strecke Paris-Straßburg wettbewerbsfähig zu machen. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und die beiden saarländischen Bundesminister Peter Altmaier und Heiko Maas sind weiterhin aufgefordert, konkrete Ergebnisse für das Saarland zu erreichen.“