6. Juni 2018

Barbara Spaniol: Bessere Bedingungen für Integrationshelfer und schnelle Lösung für Kreis Neunkirchen nötig

DIE LINKE im Saarländischen Landtag fordert bessere Bedingungen für die Integrationshelfer und eine schnelle Lösung für die Integrationshilfe im Kreis Neunkirchen nach dem wahrscheinlichen Rückzug des DRK. Die bildungspolitische Sprecherin Barbara Spaniol erklärt: „Die Helfer leisten eine ganz wichtige Arbeit, für die sie oftmals gerade einmal mit dem Mindestlohn bezahlt werden. Die Gewerkschaften kritisieren seit langem die sehr prekären Arbeitsverhältnisse. Wenn es stimmt, dass das DRK im Kreis Neunkirchen aus der Integrationshilfe aussteigt, weil die Beschäftigten eine tarifgerechte Bezahlung eingefordert haben, ist das nicht hinnehmbar. Für die betroffenen Beschäftigten und Familien muss nun schnell eine Lösung gefunden werden. Es wird außerdem höchste Zeit, dass die Zuständigkeit für das Schul-Personal in eine Hand kommt und nicht mehr wie bisher das Bildungsministerium für die Lehrer, die Schulträger für die Sozialarbeiter und Jugend- und Sozialamt für die Integrationshelfer zuständig sind.“