20. Mai 2015

Dagmar Ensch-Engel: 0,0-Promille-Grenze weltfremd und unangebracht

Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag weist die Forderung des Bundestagsabgeordneten Thomas Lutze nach einer 0,0-Promille-Regelung im Straßenverkehr als Einzelmeinung zurück. Die verkehrspolitische Sprecherin Dagmar Ensch-Engel erklärt: „Die 0,5 Promille-Grenze hat sich bewährt. Es gibt keinen Grund, diese Regelung zu verschärfen. Zumal zum saarländischen ‚saarvoir vivre‘ ein gutes Essen mit einem frisch gezapften Bier oder einem guten Glas Wein gehört. Ein absolutes Alkohol-Verbot ist daher weltfremd und unangebracht.“ 

In Verbindung stehende Artikel: