5. September 2018

Barbara Spaniol: Mehr Schwimmunterricht und ein stimmiges landesweites Bäderkonzept nötig

Nachdem laut DLRG 59 Prozent der Grundschülerinnen und Grundschüler nicht sicher schwimmen können, fordert DIE LINKE im Saarländischen Landtag mehr Schwimmunterricht und ein landesweites stimmiges Bäderkonzept. Die bildungspolitische Sprecherin Barbara Spaniol erklärt: „Jede Saarländerin und jeder Saarländer, aber insbesondere Grundschulkinder, sollten ein Schwimmbad in der Nähe haben, zu bezahlbaren Preisen und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Denn ansonsten ist weder Schwimmunterricht noch Schwimmpraxis flächendeckend möglich. Solange die ohnehin unterfinanzierten Gemeinden mit den Kosten für die Bäder allein gelassen werden und es kein landesweites Konzept für Erhalt, Betrieb, Erreichbarkeit und Finanzierung gibt, wird dies nicht umzusetzen sein. Denn dann bleiben die nötigen Sanierungen aus oder Bäder werden aus Kostengründen ganz geschlossen. Schwimmen gehört aber zur Grundbildung und muss gerade Kindern möglich gemacht werden.