31. März 2021

Gebt die Impfstoff-Lizenzen frei! Bündnis linker Parteien und Organisationen demonstriert am Donnerstag an der deutsch-französischen Grenze in Saarbrücken

Prof. Heinz Bierbaum, Dennis Lander

„Damit so schnell wie möglich so viele Menschen wie möglich gegen das Corona-Virus geimpft werden können, braucht es ausreichend Impfstoff. Der Schutz der Menschen vor Covid 19 muss dabei absoluten Vorrang haben vor den Gewinninteressen einer Handvoll Pharmakonzerne. Deshalb müssen die Lizenzen freigegeben werden, um die Impfstoff-Produktion ankurbeln und weltweit Leben retten zu können", erklärt Prof. Heinz Bierbaum, Präsident der Europäischen Linken. Bierbaum vertritt ein breites Bündnis linker Parteien und Organisationen in Deutschland und Frankreich, das für die Europäische Bürgerinitiative wirbt und am Donnerstag, 1. April, an der deutsch-französischen Grenze für die Lizenzfreigabe der Impfstoffe demonstrieren will. Los geht es um 16.30 Uhr vor dem Saarbrücker Hauptfriedhof. Neben der Europäischen Linkspartei, der Partei DIE LINKE, der Kommunistischen Partei Frankreich, der DKP und der Linksjugend ['solid] gehört auch die Linksfraktion im Saarländischen Landtag dem Bündnis an. Der Innen- und Rechtspolitiker Dennis Lander: „Es müssen schleunigst alle gesetzlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um die Patentinhaber und Hersteller zur Vergabe der Lizenzen zu zwingen. Die Erforschung und Produktion der Impfstoffe wurden auch durch die Milliarden der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler unterstützt, deshalb dürfen jetzt nicht nur ein paar Konzerne damit kräftig Kasse machen." Eine Freigabe der Lizenzen sei auch wichtig, damit weltweit die Menschen in den ärmsten Ländern schnellstmöglich einen Impfschutz erhalten können. Gegen den freien Markt und die Macht des Stärkeren helfe nur die internationale Solidarität.