8. Februar 2021

Jochen Flackus: Digitale Offensive für die Gesundheitsämter im Saarland

Nachdem die Gesundheitsämter im Saarland noch immer nicht das Epidemie-Management-System Sormas nutzen, das vom Bund kostenlos zur Verfügung gestellt wird, fordert die Linksfraktion im Saarländischen Landtag eine bessere digitale Ausstattung der Ämter. Der parlamentarische Geschäftsführer Jochen Flackus: „Ein gut funktionierender Datenaustausch ist in dieser Pandemielage wichtig für den Gesundheitsschutz und die Kontaktnachverfolgung. Natürlich ist ein Umstieg jetzt, mitten in einer Zeit, in der die Gesundheitsämter ohnehin sehr belastet und die Infektionszahlen hoch sind, schwer und nur mit entsprechender Personalisierung möglich. Hier rächt sich, dass im Sommer viel zu wenig unternommen worden ist. Wenn die Gesundheitsämter mit der entsprechenden Software ausgestattet wären, könnten die Meldungen über Neuinfektionen auch per Knopfdruck genutzt werden, um in anonymisierter Form die Infektionswege und hauptsächlichen Infektionsschwerpunkte ausfindig zu machen, was die Überprüfung der bestehenden Maßnahmen und einen Öffnungsplan erleichtern würde. Dass die Gesundheitsämter im Saarland technisch nicht besonders gut ausgestattet sind, könnte auch eine Ursache dafür sein, dass wir im Vergleich mit unserem Nachbarland Luxemburg nicht sonderlich gut dastehen und deutlich höhere Infektionszahlen haben als im Bundesschnitt. Deshalb braucht es eine digitale Offensive.“

In Verbindung stehende Artikel: