23. November 2017

Oskar Lafontaine: Solidarität mit den Siemens-Beschäftigten

Oskar Lafontaine fordert Siemens auf, das Reparaturzentrum in St. Ingbert nicht zu schließen. Die Belegschaft habe gute Arbeit geleistet, der Betrieb wurde mehrfach ausgezeichnet und sei wichtig für die saarländische Wirtschaft. „Bei einem konstanten Erlös von durchschnittlich 6,5 Millionen Euro und einer Umsatzrendite von 8,5 Prozent ist dieses Vorhaben ein Beweis für maßlose Gewinnerwartungen des Managements, nach dem Motto: Wir kriegen den Hals nicht voll. Es zeigt sich wieder einmal, dass bei vielen Verantwortlichen der Gewinn alles und der Mensch nur noch ein Kostenfaktor ist. Davon zeugt auch die Absicht, bei einem Konzerngewinn von 6,3 Milliarden Euro weltweit 7000 Stellen abzubauen.“ Deshalb sollte der Gesetzgeber sicherstellen, dass Massenentlassungen bei Unternehmen, die wirtschaftlich gesund seien und beträchtliche Gewinne machten, verboten werden.