17. März 2013

Ralf Georgi: Weiterer Abbau von Barrieren für Menschen mit Behinderung notwendig

Angesichts der aktuellen Zahl der Schwerbehinderten im Saarland, erklärt Ralf Georgi, behindertenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im saarländischen Landtag: „Die Zahl von 134000 Schwerbehinderten, also 13,3 Prozent der saarländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, zeigt erneut, wie wichtig die konsequente Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in allen Bereichen ist. Die Barrieren für Menschen mit Behinderung auf öffentlichen Straßen oder in öffentlichen Gebäuden müssen weiter abgebaut werden. Leider ist dies immer noch nicht selbstverständlich.“ Beispielsweise gäbe es immer noch viele Barrieren für körperlich Behinderte, wie hohe Bordsteine, Treppen oder auch Schotterwege. Georgi weiter: „Es muss aber auch der Abbau von Hindernissen für andere Behinderungen in Angriff genommen werden, wie zum Beispiel Broschüren, Bescheide oder auch Formulare in vereinfachter Sprache zu verfassen.“ Bei einer Erhöhung der Zahl der Saarländerinnen und Saarländer, die Ende 2012 einen Schwerbehindertenausweis besaßen, um ca. 5000 innerhalb von einem Jahr, bestehe weiterhin dringender Handlungsbedarf, so Georgi abschließend.