10. Mai 2011

Deutsche Bundeswehr an saarländischen Schule

Im März 2009 wurde zwischen dem Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur und der Bundeswehr eine Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit von Schulen und Bundeswehr getroffen. Ähnliche Vereinbarungen existieren in sieben weiteren Bundesländern (Stand Dezember 2010).

Im Jahr 2010 haben 196.075 Jugendliche bzw. junge Erwachsene bundesweit an Vortragsveranstaltungen der Wehrdienstberatung an Schulen teilgenommen. Diese verteilen sich wie folgt:

Schulen mit Bildungsziel Allgemeine/Fachgebundene Hochschulreife:    43.279
Schulen mit Bildungsziel Mittlere Reife/Hauptschulabschluss:               58.778
Berufsbildende Schulen:                                                                     94.018

Im Rahmen von Messen und Ausstellungen wurden 590.002 Jugendliche bzw. junge Erwachsene erreicht, an Truppenbesuchen haben 22.206 Jugendliche bzw. junge Erwachsene bundesweit teilgenommen.

Wir fragen die Regierung des Saarlandes:

1.
An welchen Schulen im Saarland fanden Veranstaltungen der Bundeswehr für Jugendliche bzw. junge Erwachsene statt? (Bitte Schulen namentlich auflisten.)

2.
Wie viele Jugendliche bzw. junge Erwachsene sind im Jahr 2010 von Jugendoffizieren sowie von Wehrdienstberatern der Bundeswehr an saarländischen Schulen erreicht worden? (bitte aufschlüsseln nach Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Seminaren, POL&IS, Messen und Ausstellungen, Besuchen bei der Truppe u. ä. Veranstaltungen)

3.
Werden die unter Punkt 2 genannten Veranstaltungen auch Studierenden an der Universität des Saarlandes, an anderen Hochschulen bzw. Referendaren/Referendarinnen oder anderen in Ausbildung befindlichen jungen Menschen im Saarland angeboten? Wenn ja, an welchen Veranstaltungen? Wenn ja, wie viele junge Menschen wurden von Jugendoffizieren bzw. Wehrdienstberatern der Bundeswehr erreicht (bitte nach Ausbildungsbereichen aufschlüsseln)?

4.
Wie bewertet die saarländische Landesregierung die zunehmende Kritik aus Reihen der Kirchen, Gewerkschaften und Friedensbewegungen an den Kooperationsverträgen zwischen Bildungsministerien der acht Bundesländer (also auch am saarländischen Ministerium für Bildung) und der Bundeswehr?

5.
Welche Lernziele werden in dem Unterricht verfolgt (bitte Grob- und Feinziele benennen)?

6.
Welche Ziele werden mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Seminaren, POL&IS verfolgt?