25. Juni 2012

Barrierefreies Wohnen im Saarland

In der Saarbrücker Zeitung vom 06.06.2012 wird die Aussage eines Vertreters vom Stadtplanungsamt Saarbrücken zitiert, wonach es allein in der Landeshauptstadt Saarbrücken etwa 6000 mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger, allerdings nur rund 1000 barrierefreie Wohnungen gibt. Ein solcher Zustand stellt Menschen mit Behinderungen vor enorme Probleme, zumal die derzeit vorhandenen barrierefreien Wohnungen nicht nur von ihnen, sondern auch von anderen Personengruppen, etwa älteren Menschen, dringend benötigt werden. Eine Bestandsaufnahme über die Anzahl und den Bedarf barrierefreier Wohnungen im Saarland ermöglicht politische Schlussfolgerungen zur Förderung des Ausbaus solcher Wohnungen.

Ich frage die Regierung des Saarlandes:

1. Wie hat sich die Anzahl barrierefreier Wohnungen im Saarland seit 2002 entwickelt? Bitte aufschlüsseln nach Jahren und einzelnen Kommunen.

2. Wie hat sich die Nachfrage nach barrierefreien Wohnungen im Saarland seit 2002 entwickelt? Bitte aufschlüsseln nach Jahren und einzelnen Kommunen.

3. Wie beurteilt die Landesregierung den Vorschlag, dass Kommunen beim Verkauf von Bauflächen oder beim Umbau von Wohnungen die Barrierefreiheit zur Bedingung machen?

4. Welche weiteren Möglichkeiten sieht die Landesregierung, den Ausbau von barrierefreien Wohnungen zu forcieren?