12. Mai 2014

Verquickungen zwischen der Hochschule für Musik Saar und der Landesregierung in der Personalie Wolfgang Bogler

Schwere Vorwürfe des Rechnungshofes des Saarlandes gegen den früheren Rektor Professor Thomas Duis und den vormaligen Verwaltungschef (Kanzler) Wolfgang Bogler haben dem Ansehen der Hochschule für Musik Saar (HfM) erheblich geschadet. Die Beanstandungen des Rechnungshofs, die Fach- und Rechtsaufsicht sei behindert und damit nicht ausgeführt worden, steht im Raum. Da Herr Bogler, der bis zum Jahr 2008 in der Staatskanzlei beschäftigt war, 2012 wieder in die Staatskanzlei wechselte, stellt sich in besonderer Weise die Betroffenheit der Landesregierung in der Affäre.

Ich frage die Regierung des Saarlandes:

1.
Wie viele Bewerber mit jeweils welcher Qualifikation gab es 2008 hinsichtlich der Besetzung der Stelle des Verwaltungschefs der HfM?

2.
Ist es zutreffend, dass sich seinerzeit die zuständige Fachabteilung zusammen mit dem Fachreferat gegen Herrn Bogler als Verwaltungsleiter ausgesprochen hat und wie beurteilt die Landesregierung vor diesem Hintergrund die Einstellungsentscheidung?

3.
Wer hat letztendlich die Entscheidung getroffen, Herrn Bogler zum Verwaltungsleiter der HfM zu bestellen?

4.
Welche fachlichen Qualifikationen von Herrn Bogler waren für die seinerzeitige Entscheidung, Herrn Bogler zum Verwaltungsleiter der HfM zu bestellen, aus Sicht der Landesregierung maßgeblich?

5.
In welcher Funktion und aufgrund welcher Qualifikation übte Herr Bogler seinerzeit an der HfM einen Lehrauftrag aus und wie wird dies von der Landesregierung bewertet?

6.
Wie bewertet die Landesregierung die Karrierepläne von Herrn Bogler als geschäftsführender Direktor eines An-Instituts für „Musikproduktion, Verlag und E-Learning“ der HfM? Wann hat die Landesregierung erstmals hiervon erfahren und wie hat sie hierauf reagiert?

7.
Sind der Landesregierung öffentliche Werbeaktivitäten von Herrn Bogler (beispielsweise
für eine Beschallungsanlage) in seiner Funktion als Kanzler der HfM bekannt? Wie bewertet die Landesregierung diese Aktivitäten, wann hat sie hiervon erstmals erfahren und wie hat sie hierauf reagiert?

8. Welche Kenntnisse hat die Landesregierung zu Überweisungen der HfM auf Privatkonten
von Herrn Bogler oder auf Konten, über die Herr Bogler allein verfügen konnte? Wann hat die Landesregierung hiervon erstmals erfahren und wie bewertet die Landesregierung diese Vorgänge?

9.
Aus welchen Gründen wechselte Herr Bogler im Juni 2012 von der HfM in die Staatskanzlei zurück?