30. Juni 2015

Qualität des Essens in saarländischen Schulen und Kindertagesstätten und entsprechende Qualitäts-Kontrollen


Vorbemerkungen:

Rund 1,3 Millionen Kinder bundesweit essen täglich in der Schule. 83 Prozent von ihnen wird die Mittagsverpflegung von externen Caterern geliefert. Der Journalist Günther Wallraff hat in der Fernsehsendung „Team Wallraff“ erschreckende Zustände in den Großküchen einiger Caterer aufgedeckt, die ihr Essen an Schulen und Kitas liefern. So wurde Hackfleisch, dessen Haltbarkeitsdatum seit neun Monaten abgelaufen war, zu einem Chili con Carne verarbeitet. Die Recherchen des Teams brauchten auch zu Tage, dass ein lebhafter Handel mit beinahe abgelaufener Ware betrieben wird. Zwar spielte keiner der in der Sendung aufgedeckten Fälle im Saarland. Doch dahinter steht ja ein grundsätzliches Problem: Der harte Wettbewerb auf dem Cateringmarkt erzeugt offensichtlich einen Kostendruck, dem viele Großküchen nur mit dem Ankauf minderwertiger Ware und der Senkung sonstiger Produktionskosten begegnen. Das Saarland hat mittlerweile zwar Qualitätsstandards vereinbart, zudem gibt es mehrere Anbieter mit einem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zertifizierte Anbieter gab es aber auch unter den von Wallraff aufgedeckten schwarzen Schafen. Und: Bei keinem in der Sendung erwähnten Fall haben Kontrollen der Gesundheitsämter oder anderer öffentlicher Einrichtungen die offensichtlichen Qualitätsmängel aufgedeckt.

Ich frage daher die Regierung des Saarlandes:

1.
In welchen Abständen, in welchem Umfang und von welchen Stellen wird das Essen an Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeheimen im Saarland und in Großküchen, die Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeheime beliefern, kontrolliert?

2.
Finden Kontrollen in regelmäßigen Zeitabständen, nach dem Zufallsprinzip oder anlassbezogen statt?

3.
Werden Kontroll-Besuche im Vorfeld bei Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeheimen sowie an Großküchen, die Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeheime beliefern, angekündigt?

4.
Gab es bei Kontrollen der letzten drei Jahre Beanstandungen und Verstöße gegen Hygienevorschriften? (Wenn ja: Bitte genau auflisten)

5.
Liegen der Landesregierung außerhalb von Kontrollen Informationen über Beschwerden, Beanstandungen und Verstöße gegen Hygienevorschriften an Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeheimen im Saarland und in Großküchen, die Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeheime beliefern, vor? (Wenn ja: Bitte
genau auflisten)

6.
Sieht die Landesregierung Bedarf für weitere Vorschriften oder zusätzliche Kontrollen?