22. März 2016

„Saarland-Ticket“ im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres

Es gibt derzeit etwa 1.000 junge Menschen im Saarland, die ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren und so einen wichtigen Beitrag in der saarländischen Gesellschaft leisten. Dabei fallen naturgemäß Fahrtkosten für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen an, die derzeit von den Einrichtungen, in denen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen tätig sind, getragen werden. Die Kostenerstattung ist an den Preisen für die jeweilige Strecke im öffentlichen Nahverkehr (ca. 20 – 120 €/Monat) orientiert, ohne dass es auf die tatsächliche Inanspruchnahme des öffentlichen Nahverkehrs ankäme.

Deshalb gibt es aus den Reihen der Einrichtungen bzw. Träger die Idee zur Einführung eines mit dem Semesterticket der Hochschulen vergleichbaren landesweit gültigen Tickets für das öffentliche Verkehrsnetz („Saarland-Ticket“) im Rahmen des freiwilligen sozialen Jahres. Damit würde nicht nur ein aus umweltpolitischer Sicht zu begrüßender Anreiz zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gesetzt, das freiwillige soziale Jahr würde durch die Vorteile eines landesweit gültigen Tickets auch an Attraktivität für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen gewinnen, denen auf diese Weise eine kleine Anerkennung für ihr ehrenamtliches soziales Engagement zukäme.

Um ein solches Modell auf den Weg zu bringen, müssten Gespräche mit den entsprechenden Trägern und insbesondere mit den Verkehrsunternehmen bzw. dem Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV) aufgenommen werden.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Regierung Saarlandes:

1.
Gab es in der Vergangenheit seitens der Landesregierung bereits Überlegungen zur Einführung oder Unterstützung eines „Saarland-Tickets“ im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres?

2.
Wurden in diesem Zusammenhang bereits Gespräche mit Vertretern der Träger zur Ableistung eines sozialen Jahres und/oder mit Vertretern von Verkehrsunternehmen bzw. des saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV) geführt?

3.
Wie steht die Landesregierung grundsätzlich zur Idee eines dem Semesterticket für Studierende vergleichbaren Tickets im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres?