11. Mai 2016

Schutz der saarländischen Bevölkerung bei einer Katastrophe im AKW Cattenom

Das Atomkraftwerk Cattenom muss immer wieder wegen Pannen und Störfällen abgeschaltet werden. Es ist eine Gefahr für die Menschen in der gesamten Region. Dennoch plant die französische Regierung offenbar eine weitere Verlängerung der Laufzeit auf 50 Jahre.

Ich frage daher die Regierung des Saarlandes:

1.
Wie erfolgt die Alarmierung der Bevölkerung im Falle einer atomaren Katastrophe im AKW Cattenom und wie ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Alarmierung in diesem Fall geregelt?

2.
Wie wird eine mögliche Evakuierung der Bevölkerung durchgeführt?

3.
Stehen für die Saarländerinnen und Saarländer jederzeit und ausreichend entsprechende Schutzräume/Notplätze zur Verfügung (bitte auflisten)?

4.
Sind für Kindergärten und Schulen entsprechende Notfallpläne ausgearbeitet worden und finden mit den Kindern und Jugendlichen regelmäßig entsprechende Notfallübungen statt?