Zur Zeit wird gefiltert nach: Barbara Spaniol

23. Juli 2014

Verurteilungsrate bezüglich der Delikte im Sexualstrafbereich

Eine bundesweite Analyse des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen (KFN) unter Leitung von Prof. Dr. Christian Pfeiffer zur Strafverfolgung von Vergewaltigern deutet auf sehr bedenkliche Fakten hin, welche die Beratungsstelle für vergewaltigte und misshandelte Frauen, der Frauennotruf Saarland, seit Längerem beobachtet: Wurden vor 20 Jahren noch in 21,6 Prozent angezeigter Vergewaltigungen verurteilt, so waren es 2012 nur noch 8,4 Prozent. Dabei würden erhebliche regionale Unterschiede deutlich, welche aber in der Untersuchung nicht näher ausgeführt werden.

Ich frage daher die Regierung des Saarlandes:

Wie hoch ist die Einstellungsquote bezüglich der Delikte im Sexualstrafbereich im Saarland (bitte seit 1994 chronologisch darstellen) und welche Gründe führten zu Verfahrenseinstellung?