Zur Zeit wird gefiltert nach: Ralf Georgi

12. Mai 2016

Infektionshygienische Überwachung von Tattoo-/Piercingstudios

Im Fall unzureichender Hygiene können im Rahmen der Anfertigung eines Piercings oder Tattoos Erreger von Krankheiten übertragen werden.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

1.
Wie wird seitens der Behörden die Einhaltung von Hygieneplänen in saarländischen Tattoo-/Piercingstudios sichergestellt?

2.
Wie oft wurden Tattoo-/Piercingstudios im Saarland in den Jahren 2014 und 2015 vor Ort von Behörden infektionshygienisch überprüft?

3.
In wie vielen Fällen kam es zu Beanstandungen wegen Verstößen im Bereich der Hygiene?

4.
Wie viele Tattoo-/Piercingstudios gab es jeweils in den Jahren 2014 und 2015 im Saarland?

5.
Wie erklärt es sich die Landesregierung, dass sie in der Drucksache 15/668 vom 12.11.2013 hinsichtlich der infektionshygienischen Überwachung von Piercingstudios im Saarland wiederholt auf die saarländische Hygiene-Verordnung verweist, in Medienberichten wenige Monate später allerdings zu lesen war, die saarländische Landesregierung wolle die saarländische Hygiene-Verordnung überarbeiten und den Geltungsbereich auch auf Piercen erweitern (die zum Zeitpunkt der Ausgabe der Drucksache 15/668 gültige Hygiene-Verordnung wurde in der Tat wenige Monate später ersetzt)?