27. Juni 2017

Sozialer Wohnungsbau im Saarland

Die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Britz hat erklärt, in der Landeshauptstadt würden rund 4000 Sozialwohnungen fehlen. In Saarlouis standen Ende letzten Jahres 430 Haushalte auf der Warteliste der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungs-Gesellschaft. Bundesfinanzminister Schäuble hat Länder und Kommunen nun aufgerufen, größere Anstrengungen zu unternehmen, um das Wohnen wieder bezahlbar zu machen. Bis zum Jahr 2020 müssten bundesweit jährlich rund 350.000 Wohnungen gebaut werden.

Ich frage daher die Regierung des Saarlandes:

1.
Wie groß ist aus Sicht der Landesregierung der landesweite Bedarf an Sozialwohnungen?

2.
Durch welche konkreten Maßnahmen und Programme will die Landesregierung den Bedarf an Sozialwohnungen in den kommenden Jahren befriedigen?

3.
Wie viele neue, öffentlich geförderte Wohnungen, sind im Saarland in den vergangenen fünf Jahren gebaut worden (bitte einzeln auflisten nach Jahr und Ort)?

4.
Wie viele Bundesmittel für den sozialen Wohnungsbau wurden in den vergangenen fünf Jahren aus dem Saarland für welche Projekte abgerufen?
(Bitte einzeln auflisten)

5.
Wie viele neue, öffentlich geförderte Wohnungen, sind im Saarland in den kommenden drei Jahren geplant?

6.
Welchen Stellenwert hat Barrierefreiheit beim künftigen Bau neuer Sozialwohnungen im Saarland?