17. Januar 2017

Barbara Spaniol: Weg zum Abitur nach neun Jahren muss gestärkt werden

Nachdem sich laut einer Forsa-Umfrage 72 Prozent der Bürger im Saarland eine Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren weiterführender Schule (G 9) wünschen, sieht sich DIE LINKE im Saarländischen Landtag bestätigt. Die bildungspolitische Sprecherin Barbara Spaniol erklärt: „G8 wurde von der CDU auf Zuruf der Wirtschaftsverbände eingeführt, damit junge Menschen schneller für den Arbeitsmarkt bereit stehen. Es war ein neoliberales Vorzeigeprojekt. Das Wohl der Kinder und Jugendlichen wurde den Profitinteressen der Wirtschaft geopfert. Heute ist den Meisten klar: G 8 war ein großer Fehler. Deshalb muss der Weg zum Abitur nach neun Jahren gestärkt werden. Dafür müssen deutlich mehr Gemeinschaftsschulen eine eigene gymnasiale Oberstufe bekommen. Und dafür muss geworben werden, ebenso wie für G9 an beruflichen Gymnasien. Zudem sollte geprüft werden, wie an einzelnen Standorten am Gymnasium ein Abitur nach neun Jahren ermöglicht werden kann, um an der Schulform Gymnasium eine Wahlfreiheit zu ermöglichen. Entsprechende Anträge hat die Linksfraktion 2015 in den Landtag eingebracht. Schön, dass sich inzwischen auch die Grünen unserer Forderung anschließen. Wenn man weiß, dass G 8 ein Fehler war und wenn man weiß, dass die überwiegende Mehrheit der Saarländerinnen und Saarländer G 9 will, dann darf man nicht alles so lassen, wie es jetzt ist.“

Quelle: http://www.linksfraktion-saarland.de/politik/meldungen/detail/artikel/barbara-spaniol-weg-zum-abitur-nach-neun-jahren-muss-gestaerkt-werden/