13. September 2021

Oskar Lafontaine: Corona-Maßnahmen wie in Dänemark beenden – Linksfraktion bringt Antrag in den Landtag ein

Statt Ungeimpften, die in Quarantäne müssen, die Lohnfortzahlung zu streichen, fordert die Linksfraktion angesichts des Impf-Fortschritts ein Ende der Corona-Maßnahmen wie in Dänemark. Einen entsprechenden Antrag wird sie am Mittwoch in den Landtag einbringen. „Im Saarland sind mehr als 88 Prozent der besonders gefährdeten über 60-Jährigen vollständig geimpft, die Impfquote liegt offiziell bei 68 Prozent und damit nur knapp unter der in Dänemark (73 Prozent), daher könnte hier genauso gelockert werden“, sagt Oskar Lafontaine. „Zumal in Deutschland nicht alle Impfungen gemeldet werden und Befragungen eine deutlich höhere Impfquote ergeben haben. Kanzleramtsminister Braun hatte im März versprochen: ‚Wenn wir jedem in Deutschland ein Impfangebot gemacht haben, dann können wir zur Normalität in allen Bereichen zurückkehren. Und alle Einschränkungen fallen.‘ Dies ist nun möglich und überfällig. Zumal bekanntlich nicht nur Ungeimpfte Geimpfte und Genesene anstecken können, sondern auch Geimpfte Ungeimpfte und Genesene anstecken können, und Genesene Geimpfte und Ungeimpfte. Wer sich aber impfen lässt, ist vor schweren Krankheitsverläufen bis zum Tod besser geschützt.“ Dänemark hat seit April seine Corona-Beschränkungen analog zum Impf-Fortschritt schrittweise gelockert und seit Freitag weitgehend aufgehoben. Beschränkungen gibt es nur noch bei der Einreise ins Land, außerdem können die Behörden lokale Einschränkungen einführen, etwa Besuchsbeschränkungen in einem Pflegeheim nach einem Corona-Ausbruch.

Quelle: http://www.linksfraktion-saarland.de/politik/meldungen/detail/artikel/oskar-lafontaine-corona-massnahmen-wie-in-daenemark-beenden-linksfraktion-bringt-antrag-in-den/