Zur Zeit wird gefiltert nach: Pressemeldungen

3. Mai 2019

Dennis Lander: Saarländische Polizeibeamte dürfen bei Entlohnung im Ländervergleich nicht weiter abgehängt bleiben

Nachdem die Mitglieder der Gewerkschaft der Polizei (GdP) im Saarland mit überwältigender Mehrheit das Angebot der Landesregierung zur Besoldungsanpassung ablehnen, fordert DIE LINKE im Saarländischen Landtag die Regierung auf, die Arbeit der Polizistinnen und Polizisten im Land stärker wertzuschätzen. Der Innenpolitiker Dennis Lander: „Gerade die CDU, aber auch die SPD, loben die Polizei in Sonntagsreden in den höchsten Tönen, sind aber verantwortlich für den Stellenkahlschlag der letzten Jahre, der zu riesigen Überstundenbergen und steigendem Druck bei den Beschäftigten der Polizei geführt hat. Und jetzt weigern sie sich, sich bei der Bezahlung an anderen Bundesländern zu orientieren oder die Zulage zumindest an die Feuerwehrzulage anzupassen. Das Saarland ist Schlusslicht bei den Bezügen für die Polizeibeamten und darf hier nicht noch weiter zurückfallen. Die Polizistinnen und Polizisten arbeiten im Saarland schließlich nicht schlechter oder weniger als in den anderen Bundesländern. Ihnen würde eine bessere Entlohnung sicher mehr bringen, als wenn sich Regierungsmitglieder vor laufenden Kameras eine Anstecknadel anheften.“