21. April 2020

Astrid Schramm: Regelmäßige Corona-Tests auch für Beschäftigte der ambulanten Pflege nötig

Nachdem die flächendeckenden Corona-Tests in Alten- und Pflegeheimen im Saarland gestartet sind, erneuert die Linksfraktion im Saarländischen Landtag ihre Forderung nach Tests auch aller Beschäftigten der ambulanten Pflegedienste im Land. Die gesundheitspolitische Sprecherin Astrid Schramm: „Die Ansteckungsgefahr ist in der häuslichen Pflege nicht geringer als in den Heimen. Und eine Pflegekraft besucht am Tag bis zu 45 Patienten, an die unerkannt das Virus übertragen werden könnte. Die alten und kranken Menschen, die zuhause gepflegt werden, gehören genauso zur Risikogruppe wie die Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen und müssen daher besonders geschützt werden. Dazu gehört neben den regelmäßigen Testungen der Pflegekräfte auch ausreichend Schutzkleidung wie spezielle Schutzmasken, Handschuhe und Kittel. Und hier fehlt es leider immer noch oft an ausreichend Material.“ Dass die Landesregierung flächendeckende Tests der Beschäftigten mit Verweis auf die ausgelasteten Labore ablehnt, sei nicht hinnehmbar. „Es ist die Aufgabe der politisch Verantwortlichen, die ausreichenden Laborkapazitäten zu schaffen. Die Gesundheit der alten Menschen muss absoluten Vorrang haben.“

 

In Verbindung stehende Artikel: