18. April 2021

Oskar Lafontaine: Vollständig Geimpfte wie in Rheinland-Pfalz von der Testpflicht befreien

Oskar Lafontaine fordert die saarländische Landesregierung auf, die erweiterte Testpflicht in der Außengastronomie und für bereits vollständig geimpfte Menschen zurückzunehmen: „Die vorsichtige Öffnungsstrategie ist richtig und muss fortgesetzt werden. Immer mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass der unbrauchbare Inzidenzwert – unbrauchbar vor allem, weil die Anzahl der Tests nicht einbezogen wird – nicht geeignet ist, die Pandemie zu steuern. Wichtigere Parameter sind die Belegung der Krankenhäuser, die Auslastung der Intensivstationen und die Anzahl der Todesfälle. Ein erfreulicher Erfolg des Impfens ist es, dass immer weniger ältere Menschen mit schweren Krankheitsverläufen in eine Intensivstation eingewiesen werden müssen und immer weniger Menschen sterben. Daher muss auch der Impf-Fortschritt bei der Öffnungsstrategie eine entscheidende Größe sein. Es ist falsch, dass die Landesregierung an der Testpflicht in der Außengastronomie festhält. Diese Entscheidung widerspricht den Erkenntnissen der Aerosol-Forschung, nach denen 99 Prozent der Ansteckungen im Innenbereich stattfinden. Wie in Rheinland-Pfalz und Berlin sollten außerdem alle, die bereits einen vollständigen Impfschutz haben, von der Testpflicht in der Gastronomie, in Geschäften, bei Friseuren, bei Theater- und Konzertbesuchen befreit werden (Als vollständig geimpft gilt nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission, wer vor 14 Tagen die zweite Impfung bekommen hat und keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweist.). Auch das Robert Koch-Institut geht davon aus, dass vollständig gegen Corona Geimpfte das Virus nicht mehr übertragen können.“

In Verbindung stehende Artikel: